kameramann

... "von der Pike auf" heißt in meinem Fall: ich investierte als Jugendlicher das gesamte Konfirmationsgeld in Super-8-Equipment, sprang dann mit S-VHS-C auf den Video-Zug auf, setzte die Reise mit MiniDV fort und bin nun bei 4k-Equipment angelangt.

Ob als One-Man-Show oder im Team - es kamen schon sehr viele - und vor allem vielseitige Drehtage und -orte zusammen.
Das eigene Equipment reicht dank mehrerer Kameras und anderer Hilfsmittel dafür aus, auch im Ein-Mann-Betrieb vom Interview bis hin zum Konzertmitschnitt einiges realisieren zu können. Sollte der zu leistende Aufwand diese Grenze überschreiten, so ist immer ein Pool an tollen Kollegen bereit, auch größere Projekte mit zu stemmen.

cutter

Videoschnitt mache ich bereits, seit es mit Computern relativ günstig realisierbar ist. Von Anfang an war Adobes Premiere die Software meiner Wahl. Professionelle Arbeiten an Maschinen mit Bandsteuerung  erforderten Schnittprogramme, wie die mittlerweile in Vergessenheit geratene "Videomachine". Es kam der Hybridschnitt und das zwangsläufige Ende der Videokassette als Aufnahmemedium beseitigte diesen (vor allem teuren) Flaschenhals, selber Videoschnitt durchführen zu können.

Im Laufe der Zeit war so gut wie alles dabei: TV-Reportagen, Imagefilme, Magazinbeiträge, Lehrfilme, Veranstaltungsdokumentationen, Musikvideos für Endkunden wie ARD, ZDF, WDR, Kika, RTL, Vox, n-tv, nrwTV, Honda, Navteq, Deutsche Post, Pfister, Stadt Neuss, Dogtale-Movies, Baycom, Weinor, ...

fotograf

Wie beim Bewegtbild eine ähnliche Symptomatik: Kompaktkamera mit Kassettenfilm wurde von einer mechanischen Spiegelreflexkamera abgelöst, usw. usw. ... - Die unendlich vielen Stunden in der Dunkelkammer möchte ich nicht missen, zugleich weine ich der analogen Fotografie keine Träne nach*, besticht doch die elektronische Bilderzeugung durch Auflösung, Lichtempfindlichkeit und Nachbearbeitungsmöglichkeiten. - Die Bilder, die ich mache, lassen sich nur auf diese Weise erzeugen.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Foto-Dokumentation (Events, Veranstaltungen)
  • Portraits
  • Panoramafotografie (virtuelle Rundgänge, StreetView-Auftritte, Panoramaportraits)

(* der Autor verschweigt an dieser Stelle a) seine heimliche Sehnsucht zur Panoramakamera Horizon 202 und b) die Liebe zur Sofortbildfotografie, aber zur Ehrenrettung sei gesagt, dass zu beiden Techniken noch nicht wirklich digitale Pendants erschaffen wurden.)

3D-animator

Im Zuge des Bücherschreibens nutzte ich die Gelegenheit, mich mit Maxons Cinema 4D näher zu beschäftigen. Auf kleinere Animationen folgten weitere Aufträge.
Als eigener Auftraggeber realisierte ich auch die eine oder andere traditionelle Botschaft zum Thema "Weihnachten/Jahreswechsel".

buchautor

Schreiben erschien mir nicht als als meine zentrale Begabung - dennoch stellte ich mich der Aufgabe, auf über 450 Seiten Adobes Schnittsoftware "Premiere" zu erklären - seinerzeit mit dem Novum, bekannte Filme als Beispiele anzuführen und nebenbei ein wenig Filmgestaltung mit einzubringen.

Das "Große Buch" verkaufte sich gut und es folgten Updates sowie weitere Buchtitel zum Thema Video, teilweise mit Co-Autoren wie Jörg Walther und Alexander Noelle ("Special Effects mit Premiere") oder Alexander Moritz ("Das große Buch: Premiere Pro" und "Premiere Elements"). Ebenso wurde Titel in anderen Sprachen veröffentlicht.